Direkt zum Hauptbereich

Rezension zu "Die Bücherdiebin"

 Autor: Markus Zusak 

Verlag: Blanvalet 

Seiten: 588 Seiten 

Preis: 9,99€ -Taschenbuch 

Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich habe die Normale Ausgabe, nicht die Filmausgabe. Auf dem Cover hält die Protagonistin mit dem Tod Händchen. Im Laufe des Buchs wird klar, warum man dieses Cover gewählt hat. 

Inhalt: Es herrscht der 2. Weltkrieg. Liesel muss zu einer Pflegefamilie weil ihre Mutter sich nicht mehr um sie kümmern kann. In dem Buch wird das Leben beschrieben, dass Liesel dort führt. Und es wird einiges auf sie zukommen. 

Meinung: Das Buch hat mir unheimlich gut gefallen. Es hat mich gefesselt und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Es ist eine traurige und zugleich schöne Geschichte. Freundschaft spielt in diesem Buch eine große Rolle. Bei mir sind einige Tränen während dem Lesen geflossen.

Kommentare

  1. Hallo Jacky, ich habe „The Book Thief“ mit 10 gelesen und habe es geliebt, da es ein so grausames Thema trotzdem gut rüberbringt, auch die Verfilmung hat mir sehr gut gefallen😘.

    Liebe Grüße
    Lea-Sophie
    www.leaslesewelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde es mir auf jeden Fall mal anschauen, vielen Dank! :*

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu "Schattenschwingen 1"

Autorin: Tanja Heitmann
Verlag: cbt
Seiten: 446 Seiten 
Genre: Fantasy
INFO: Wird nicht mehr produziert


Cover: Das Cover finde ich ehrlich gesagt nicht schön. Aber dafür, dass das Buch 2010 erschienen ist, ist es ok. 


Inhalt: Wie ein vor mir aufleuchtender Blitz blendete mich Sams Aura, um sich dann im nächsten Augenblick in weiches Gold zu verwandeln, das mich umschiegte. Ich fühlte eine samfte Berührung, die mich meine Angst vergessen ließ. Einen Herzschlag lang hätte ich schwören können, dass es Sam war, der mich umschlungen hielt, auf eine Weise, wie es kein Mensch vermag. Doch er stand immer noch eine Armlänge von mir entfernt... 
Als Milas neuer Freund Sam verschwindet, glauben alle an seinen Tod. Alle, außer Mila. Sie allein ist davonn überzeugt, dass Sam zu ihr zurückkehren wird. Und tatsächlich: An ihrem 16. Geburtstag steht Sam wieder vor ihr. Aber er ist nicht mehr der er einmal war. 


Meinung: Zuerst möchte in anmerken, dass das Buch eine sehr schöne Widmung hat und zwa…