Direkt zum Hauptbereich

Rezension zu "Die Schule der Nacht"

Autorin: Ann A. McDonald

Verlag: penhaligon

Seiten: 445 Seiten 

Preis: 19,99€ -Hardcover

 

Cover: Ich finde das Cover sehr ansprechend. Es wirkt sehr mysteriös und edel. 

Inhalt: Die Amerikanerin Cassandra Blackwell erhält ein Päckchen von der Oxford University, in diesem ist eine myteriöse Nachricht und ein Bild von ihrer verstorbenen Mutter. Cassandra reist nach England um mehr über die Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Doch dann kommen immer mehr mysteriöse Sachen ans Licht. 

Meinung: Ich kam in das Buch nicht so gut rein, ich fande es am Anfang etwas verwirrend. Aber ca. ab Seite 50 lief es. Mir hat das Buch gut gefallen es war mal etwas anderes. Vorallem die Umgebung hat mir gefallen: Die Oxford University! Die Protagonisten haben mir auch alle sehr gut gefallen, sie haben auf jeden Fall zu der Geschichte gepasst. Was mir nicht so gut gefallen hat, war dass die Spannung erst richtig am Schluss kam, dies hätte ich mir mehr in der Mitte gewünscht. Aber an sich lies es sich sehr gut lesen, der Schreibstil war sehr gut. Insgesamt habe ich dem Buch 4/5 Sternen gegeben & kann es jedem empfehlen, der auf mysteriöse Geschichten steht. 
Ich danke dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.  

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu "Schattenschwingen 1"

Autorin: Tanja Heitmann
Verlag: cbt
Seiten: 446 Seiten 
Genre: Fantasy
INFO: Wird nicht mehr produziert


Cover: Das Cover finde ich ehrlich gesagt nicht schön. Aber dafür, dass das Buch 2010 erschienen ist, ist es ok. 


Inhalt: Wie ein vor mir aufleuchtender Blitz blendete mich Sams Aura, um sich dann im nächsten Augenblick in weiches Gold zu verwandeln, das mich umschiegte. Ich fühlte eine samfte Berührung, die mich meine Angst vergessen ließ. Einen Herzschlag lang hätte ich schwören können, dass es Sam war, der mich umschlungen hielt, auf eine Weise, wie es kein Mensch vermag. Doch er stand immer noch eine Armlänge von mir entfernt... 
Als Milas neuer Freund Sam verschwindet, glauben alle an seinen Tod. Alle, außer Mila. Sie allein ist davonn überzeugt, dass Sam zu ihr zurückkehren wird. Und tatsächlich: An ihrem 16. Geburtstag steht Sam wieder vor ihr. Aber er ist nicht mehr der er einmal war. 


Meinung: Zuerst möchte in anmerken, dass das Buch eine sehr schöne Widmung hat und zwa…

Rezension zu "The hate u give"

~Gesponsorte Produktplatzierung~Autorin: Angie ThomasVerlag: cbtSeiten: 512 SeitenPreis: 17,99€ -HardcoverCover: Das Cover ist sehr schlicht, doch sagt viel über die Geschichte aus. Mir gefällt das Cover sehr gut und enthält eine verschlüsselte Botschaft, diese erkennt man jedoch erst wenn man die Geschichte gelesen hat, denn da kommt dieses Wort öfter vor. Wenn man den Titel senkrecht liest steht da "Thug" und dieses Wort spielt eine sehr große Rolle.

Inhalt: Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Famili…

Rezension zu "Die 7 Farben des Blutes"

~Gesponsorte Produktplatzierung~Autor: Uwe WilhelmVerlag: BlanvaletSeiten: 480 SeitenPreis: 9,99€ -Taschenbuch
Cover: Das Cover ist ziemlich "schlicht" gehalten aber trotzdem sehr ansprechend. Das Farbschema gefällt mir auch vorallem wie die Farben ineinander verlaufen.

Inhalt: Er hasst sie, er jagt sie, er tötet sie ...
Drei Morde in drei Monaten. Drei Frauen. Drei Verkündungen, in denen der Mörder von sieben „Heilungen“ erzählt. Die Berliner Polizei steht unter Druck. Doch dann ist die Serie mit einem Mal beendet und gerät in Vergessenheit – nur nicht für Staatsanwältin Helena Faber, die davon überzeugt ist, dass dies erst der Anfang war. Als ein Jahr später eine vierte Frau brutal ermordet wird, macht Helena Jagd auf den, der sich selbst Dionysos nennt. Es ist der Beginn eines Rennens gegen die Zeit, aber auch eines Kampfes ums Überleben, denn Helena ist ins Visier des Täters geraten. Und Dionysos wird nicht aufgeben, solange sie nicht „geheilt“ wurde … 


Meinung: