Direkt zum Hauptbereich

Lesemonat September 2017

Diesen Monat habe ich es geschafft 4 Bücher zu lesen, was viel ist wenn man bedenkt, dass ich die ersten 2 Wochen des Monats garnicht gelesen habe. Diesen Monat habe ich angefangen zu arbeiten & muss mich erstmal daran gewöhnen. Gelesen habe ich insgesamt 1607 Seiten, dies macht ca. 53 Seiten am Tag. 
- Die 7 Farben des Blutes war ein Rezensionsexemplar & hat 5 Sterne von mir bekommen. Rezension dazu ist online.
- The hate you give hat ebenfalls 5 Sterne von mir bekommen. Rezension dazu ist online. 
- Das wirst du bereuen war mein Monatsflop mit 3 Sternen. Rezension dazu ist online. 
- Die Kinder von Wulf Dorn bin ich gerade noch am Lesen aber habe es im September schon angefangen & zähle es deswegen dazu. Dies ist ein Rezensionsexemplar. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu "Die Kinder"

~gesponsorte Produktplatzierung~
Autor: Wulf Dorn
Verlag: HEYNE
Seiten: 319 Seiten
Preis: 16,99€ -Broschur

Cover: Das Cover sieht sehr vielversprechend aus. Man merkt sofort, dass es sich um einen Thriller handeln muss. Es wirkt sehr mysteriös & dies geefällt mir. 

Inhalt: Auf einer abgelegenen Bergstraße wird die völlig verstörte Laura Schrader aus den Trümmern eines Wagens geborgen. Im Kofferraum entdecken die Retter eine grausam entstellte Leiche. Als die Polizei den Psychologen Robert Winter hinzuzieht, wird dieser mit dem rätselhaftesten Fall seiner Karriere konfrontiert: Die Geschichte, die Laura Schrader ihm erzählt, klingt umglaublich. Doch irgendwo innerhalb dieses Wahnkonstrukts muss die Wahrheit verborgen sein. Je weiter Robert vordringt, desto mehr erkennt er, dass die Gefahr, vor der Laura warnt, weitaus erschreckender ist als jeder Wahn. 

Meinung: Ich habe sehr viel von dem Buch erwartet & mich auch sehr darauf gefreut es zu lesen, doch ich wurde enttäusch…

Rezension zu "Du erinnerst mich an Morgen"

Autorin: Katie Marsh Verlag: Diana-VerlagSeiten: 430 Seiten Preis: 12,99€ -Broschur
Cover: Als ich das Cover gesehen habe, habe ich sofort an ein Sommerbuch gedacht. Es ist schön bunt und ansprechend. 

Inhalt: Zoe versucht ihre Vergangenheit zu verdrängen, doch an dem Tag ihrer Hochzeit holt sie die Vergangenheit wieder ein.

Meinung: Es war eine sehr schöne Familiengeschichte für zwiswchendurch. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es kamen viele lustige Sachen vor aber auch sehr emotionale. Besonders gut hat mir gefallen, dass an jedem Kapitel ein Brief angehangen wurde, wo man mehr über die Vergangenheit der Protagonistin erfahren hat. Man konnte jeden Charakter ins Herz schließen. Der Schreibstil lies sich relativ schnell lesen und man hat alles verstanden. Insgesamt hat das Buch von mir 4,5 von 5 Sternen bekommen. Wer Familiengeschichten mag, für den ist das Buch auf jeden Fall etwas! Ich danke dem Bloggerportal für das tolle Rezensionsexemplar.

Rezension zu "Die Bücherdiebin"

Autor: Markus Zusak Verlag: Blanvalet Seiten: 588 Seiten Preis: 9,99€ -Taschenbuch Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich habe die Normale Ausgabe, nicht die Filmausgabe. Auf dem Cover hält die Protagonistin mit dem Tod Händchen. Im Laufe des Buchs wird klar, warum man dieses Cover gewählt hat. 

Inhalt: Es herrscht der 2. Weltkrieg. Liesel muss zu einer Pflegefamilie weil ihre Mutter sich nicht mehr um sie kümmern kann. In dem Buch wird das Leben beschrieben, dass Liesel dort führt. Und es wird einiges auf sie zukommen. 

Meinung: Das Buch hat mir unheimlich gut gefallen. Es hat mich gefesselt und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Es ist eine traurige und zugleich schöne Geschichte. Freundschaft spielt in diesem Buch eine große Rolle. Bei mir sind einige Tränen während dem Lesen geflossen.